Zelten: Feedback

Channeltreffen 2014

Moderator: Imperia

kirsche
Orga
Beiträge: 35
Registriert: 17. Jul 2009 16:21

Re: Zelten: Feedback

Beitrag von kirsche » 25. Aug 2014 12:31

@Gwen also genau genommen war ich selbst nicht schwimmen, da ich mich dann doch spontan dagegen entschlossen habe. Und die anderen haben auch berichtet, dass es doch sehr kalt gewesen sein soll. ^^

BlueFeather
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 140
Registriert: 23. Feb 2013 00:45

Re: Zelten: Feedback

Beitrag von BlueFeather » 25. Aug 2014 13:31

KatzenDame hat geschrieben:Minderjährigen, die zuvor ziemlich verhauen wurden, bekamen ganze Schnapsflaschen in die Hand gedrückt, um den Schmerz zu übertünchen!
(Was ich für einfach nur unmöglich erachte)
Bevor du dich hier künstlich aufregst würde ich dich bitten, bei den Fakten zu bleiben. Ich habe mit dem entsprechenden Mädel gerade gesprochen: Das Mädel bekam keine Schnapsflasche in die Hand gedrückt, sondern es war ihre eigene Schnapsflasche - die sie auch selbst nicht geleert hat (sie hat 3-4 Schlucke genommen, der Rest wurde ihr von einem anderen Mädel weggetrunken).
Das man den Schmerz übertünchen/übertrinken müsste, war ein Scherz von ihr. Wirklich "schlimm" bespielt wurde sie nicht, die hält noch wesentlich mehr aus.

Benutzeravatar
KatzenDame
Stammgast
Beiträge: 202
Registriert: 29. Jan 2014 23:07

Re: Zelten: Feedback

Beitrag von KatzenDame » 25. Aug 2014 13:58

BlueFeather:
Ich denke nicht, dass du dir ein Urteil über meine Reaktion erlauben darfst.
Ich rege mich tatsächlich über diese Unmöglichkeit auf.
Für mich und MrCode steht ohnehin fest, dass wir auf kein ZCT mehr gehen.
Verantwortungslosigkeit und kindisches Gekreische müssen wir uns nicht freiwillig antun.
"Do not love somebody who only sees the light in you - love somebody who isn’t afraid of the dark." - Unknown

Benutzeravatar
Erox
Schreiberling
Beiträge: 86
Registriert: 23. Sep 2011 20:46

Re: Zelten: Feedback

Beitrag von Erox » 25. Aug 2014 14:46

Ach ich geb mal meinen Senf dazu

Lautstärke
Am Tag vollkommen angemessen, in der Nacht wie ich finde nicht schlimmer als sonst. Habe dieses Jahr, obwohl ich näher am Mittelpunkt lag, locker 5 Stunden pro Nacht mehr geschlafen als letztes Jahr. Morgens sollte man vielleicht echt eine Zeit festlegen, aber der Krach gemacht werden darf. Um 6Uhr rumschreien war echt uncool. :wink: , auch wenn es nur einmal kurz war^^. Aber dafür, das 120 Leute da waren, absolut ok


Preise
2 Tage, 2 Personen in einem Zelt, + Duschmarken = 16€ pro Person...darüber darf man sich meiner Meinung nach nicht Mal beschweren. Günstiger geht's kaum noch


Öffnungszeiten
Ab 12Uhr erst Duschmarken zu verkaufen ist echt eher ungünstig^^, aber jedes Mal wenn ich dort ankam, war dieser komische Betreiber eigentlich relativ nett zu mir


Alkohol
Wie jedes Jahr ein Streitpunkt, ich weis nur, das ich niemanden gesehen habe, der erst gesoffen, und dann auch noch gespielt hat oder so. Aber wie jedes Jahr kann ich mir durchaus vorstellen ,das es wieder welche übertrieben haben. Aber bei 120 Leuten ist sowas 100% vorprogrammiert, sind halt alles keine Klosterschwestern, leider.
Zu der Dame mit der Schnapsflasche die unter 18 war, es war ihre, sie hat kaum etwas davon getrunken, gut is. Nicht toll, aber kommt halt vor uns ist jetzt Geschichte


WIE jedes Jahr, möchte ich den "Orgas" danken, und wie jedes Jahr auch besonders Parash^^
Vor kurzem in einer Zeitung in Stockholm:
"Skandal - Schweinefleisch in Elchlasagne gefunden!!" (kein Witz)
.
.

Banane
Orga
Beiträge: 26
Registriert: 15. Jan 2013 15:44

Re: Zelten: Feedback

Beitrag von Banane » 25. Aug 2014 14:51

Ich fand die Lautstärke im Allgemeinen eigentlich durchaus in Ordnung, was ich ein bisschen nervig fand war das Metallgeklapper vor meinem Zelt. Ungezwungen laut sein ist halt ein wenig anstrengend, aber Lärm machen um Lärm zu machen ist einfach nur grundlos asozial ^^
Das Zelten war super, ich hab halt größtenteils mit den Leuten etwas gemacht, die ich kannte, und mit anderen ein bisschen gesmalltalkt (yay, Denglish!). Der Platz war nice, die Organisation war gut, Lage der Duschen und Toiletten war super, Einkaufsmöglichkeiten vorhanden, gut zu erreichen.
Was Muckl schon angesprochen hat, dass man sich nicht so verhalten sollte, wie man andere Leute nicht ausstehen könnten, ist sicherlich richtig.. Eventuell wären drei-vier Autoritätspersonen, die Leute in die Schranken weisen können, hilfreich. Dann wiederum wäre das auch nicht ganz einfach zu bewerkstelligen. Eventuell dadurch, dass es mehrere gibt, könnte gewährleistet werden, dass sie sich selbst nicht zurücknehmen müssen um zur Verfügung zu stehen? Am besten, wenn diese Autoritätspersonen nicht aus derselben Peer Group kommen?
Was ich persönlich ein wenig blöd fand, war, dass die Tische unter der Hütte von früh bis spät mit irgendwelchen Essens-Sachen zugestellt waren, für deren Verstauung sich irgendwie niemand so richtig zuständig fühlte, man sollte vielleicht darauf hinweisen, dass jeder seine Sachen in unmittelbarer Nähe seines jeweiligen Zelts deponieren möge. Alkohol habe ich nicht als Problem wahrgenommen, von Leuten, die getrunken haben, bin ich dann halt weggegangen. Dann wiederum hat mich und meine Sachen auch niemand angekotzt.

Dass bestimmte Leute über jedes Maß hinaus meckern und sich echauffieren würden, war sicherlich im Vorfeld mehreren klar. Verwirrt anblicken, mit den Schultern zucken, weitergehen *shrugs*

kirsche
Orga
Beiträge: 35
Registriert: 17. Jul 2009 16:21

Re: Zelten: Feedback

Beitrag von kirsche » 25. Aug 2014 14:57

Banane hat geschrieben: Was ich persönlich ein wenig blöd fand, war, dass die Tische unter der Hütte von früh bis spät mit irgendwelchen Essens-Sachen zugestellt waren, für deren Verstauung sich irgendwie niemand so richtig zuständig fühlte, man sollte vielleicht darauf hinweisen, dass jeder seine Sachen in unmittelbarer Nähe seines jeweiligen Zelts deponieren möge.
Dem stimme ich zu. :)

drachentochter
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 14
Registriert: 26. Feb 2013 20:32

Re: Zelten: Feedback

Beitrag von drachentochter » 25. Aug 2014 15:36

fands geil wie eh und je.

ich war zu allen tages und nachtzeiten am klohäusschen und hab selten was gehört, und wenn wars nur so eine art untergrundgrollen was aber (glaube ich) niemanden ernsthaft stört. da kenn ich von anderen zeltplätzen wo sich gruppen jugendlicher treffen GANZ andere sachen... ich sag nur: musikanlagen sind der feind eines jeden campers, solange wir sowas nicht machen isses nur halb so wild
nagut.. das metallgeklapper.. war evtl einer gewissen übertrolligkeit geschuldet und da hat wohl jemand soweit gedacht wie ne kuh scheißt...

wer lieber ungestört schlafen will kann gerne weiter richtung klo campen da ists deutlich ruhiger gewesen.

bei 120leuten nur eine handvoll betrunkener zu haben grenzt beinahe schon an göttliche intervention. glaubt es mir, ich war 10jahre lang mit der DLRG campen und da war eigentlich totales alkoholverbot.
aber ganz ehrlich, auch das ist wichtig. actio et reactio, die leute bekommen bei uns zumindest gleich das passende feedback um zu checken das es nicht super-hyper-mega-affengeil ist sich so volllaufen zu lassen und fast keiner kann von anfang an einen verantwortungsbewussten umgang mit viel alkohol. nennt es sozialefortbildung.

die orga war super, die grüppchenbildung total entspannt, an dieser stelle möchte ich ein wenig liebe und glitzer verteilen ;)

was ich cool fänd wäre etwas mehr rücksichtnahme bei den grillen - wenn mich schon wer mitgrillen lässt benutz ich den grill nicht bis auf die letzte minute am sonntag, ich bleibe beim grill und lasse die sachen nicht machen und evtl überleg ich mir schon im vorfeld wenn ich wo mitgrille, wie ich mich da bedanken kann.. (ja, hab ich auch noch nicht, aber ich hab meinen grillspender quasi in griffweite ;) )
kippen in grille find ich auch doof, ich persönlich schmeiße sie entweder ins feuer oder trete sie aus und werfe sie gleich in den müll denn die filter verrotten nicht und müssten somit also am sonntag aufgesammelt werden.

das reinemachen am sonntag lief anscheinend auch super (diesmal war ich nicht dabei, wegem MFG) und solange es mehr als nur 5leute sind die das machen ist das auch super.

fürs nächste mal werd ich versuchen ein paar knicklicher o.ä. für die zelt reihe zum klo mitzubringen, hatte da immer angt auf wen zu treten :D

für den zeltplatz scheiß ich auf die 2euro mehr, ne bessere platzaufteilung gibs fast nicht. ich kenn sonst nur einen ähnlich guten in hessen und der ist einfach nicht groß genug, da kann man höchsten mit 50-70 leuten campen. (ist dafür aber ganz allein was ja auch nett ist)
der betreiber interessiert mich nicht, mit dem hab ich doch nur 5min in einem jahr zu tun.

Wer sein essen aufm tisch stehen lässt muss sich nicht wundern wenns weg ist. Stellt das nächste mal ein Schild auf "alles aufm tisch ist allgemein gut" und schwups ist das kein problem mehr :D

alles in allem les ich hier nur jammern auf sehr hohem niveau, freu euch das es nur solche kleinen problemchen gab ^-^

ich versuche nächstes Jahr bereits 2-3tage eher anzureisen und vorher ein wenig zu chillen :jsmoke:

Benutzeravatar
pumpkin
Orga
Beiträge: 102
Registriert: 2. Nov 2011 22:38

Re: Zelten: Feedback

Beitrag von pumpkin » 25. Aug 2014 18:28

So dann gebe ich meinen Senf halt auch mal dazu.

Also:

Platz: War ein echt shcöner Platz. Klar war es doof dass die Waschräume und der Spülraum nicht anständig gewartet wurden aber hey, es war sauber und bezahlbar. Was will man mehr? Ich meine wir waren Zelten und nicht im Savoy ^^
Dass der Betreiber ein unhöflicher, offensichtlich wenig engargierter Mensch war ist ja erstmal nicht so schlimm. Man klnnte Ihm ja wunderbar aus dem Weg gehen. ;)
Anfahrt finde ich da halt immer etwas schwierig. Der Platz ist zwar shcön aber er iegt einfach mitten im niergendwo :D

Leute: Es haben schon viele gesagt und ich sage es auch nochmal. Wenn man Zelten geht darf man keine hohen Erwartungen haben. Dann stinken die Leute halt nach Feuer und es wird was getrunken und es wird geredet udn zelte haben jetzt nicht die besste schallisolierung. Aber erstrecht wenn man mit 120 perversen Zelten geht muss man sich nicht wundern, wenn es mal lauter wird. Wobei ich hier echt sagen muss, dass ich es nicht so schlimm fand. Tagsüber war der Umgang überall recht angenehm und nachts naja... Dass leute trinken udn dass sie zuviel trinken ist doch logisch herzuleiten. klar ist es nervig aber das bringt alkohol so mit sich. jeder der Samstagabend durch eine Innestadt oder die Örtliche Waldkneipe eiert weis auf was er sich einässt. Wieso also jetzt streiten? Und der Geräuschpegel war nun wirklich nicht so schlimm. Ich habe direkt neben dem Lagerfeuer geschlafen udn habe jede nacht gut durchgeschlafen.
Das Einzige was mir aufgefallen ist, ist dass manche leute dazu neigen Ihrem hobby sehr lautstark nachzugehen. Habe ich auch kein problem mit. Aber wenn ich nachts um zwei höre wie jemand geschlagen wird und dann schreit und stöhnt dass man nicht weiß wer jetzt was getötet hat die opernsängerin oder die sumpfku, da denke ich halt auch daran dass die anderen camper nicht weit weg sind und es sicher nicht schön finden sowas zu hören. erstrecht um halb zwei nachts.

Abschließend: Das war mein zweites ZCT. Eswar wieder einmal Awesome. So viele nette neue Leute kennen gelernt, all die Freunde aus Chat und Forum mal rl getroffen und massig spaßgehabt. Danke an die Orgas und nochmal Grüße an all die netten Perversen! :)
Gruß Pumpkin stellt euch nen kürbis-icon vor :jsmoke:

Dead-Sunrise
Frischling
Beiträge: 1
Registriert: 26. Nov 2013 21:02

Re: Zelten: Feedback

Beitrag von Dead-Sunrise » 26. Aug 2014 15:21

Hey :) Also ich für meinen Teil muss sagen, ich bin sehr froh und extrem positiv überrascht gewesen, dass das ZCT trotz des schlechten Wetters am Samstag doch so genial und freudenreich war. :) Man hat sehr viele neue Leute kennen gelernt und andere, die man schon vorher ausm Chat kannte, endlich persönlich treffen und knuddeln können. Ich selbst war ja nur für eine Nacht da und hatte schon befürchtet, dass es sich nicht lohnen würde, aber ich muss sagen, ich habe schon sehr lange kein so ein schönes Wochenende mehr gehabt! Danke dafür.
Zur (Un)Organisation wäre zu sagen, dass mir alles sehr gut gefallen hat. Es war überaus entspannt und angenehm, obwohl ich die Identifizierung einzelner Indiviuen als streckenweise minimal kompliziert empfand. Ich denke, da könnte man durchaus hingehen und z.B. jedem, der neu ankommt, die Möglichkeit geben, sich mittels eines stücks Klebeband mit Edding, wie es einige wenige gemacht haben, oder einer anderen variante zu identifizieren (z.B. mit Nickname, so man das denn möchte). Denn ich kenne leider auch zu einigen aus dem Chat, die ich vom schreiben sehr mag, kein Gesicht, was ich sehr sehr schade finde, denn so habe ich so manche Person verpasst, die ich gerne gesehen hätte, aber sie schlichtweg nicht erkannte. :3
Ansonsten fand ich wirklich alles TipTop.
Der Sternenhimmel in der Nacht war sowas von Awesome! :D Ich würde entsprechend den Zeltplatz jederzeit wieder empfehlen. :)

LG Dead

Benutzeravatar
ponos
Board-Fanatiker
Beiträge: 546
Registriert: 2. Jan 2011 23:48

Re: Zelten: Feedback

Beitrag von ponos » 26. Aug 2014 15:55

Dead-Sunrise hat geschrieben:Ich denke, da könnte man durchaus hingehen und z.B. jedem, der neu ankommt, die Möglichkeit geben, sich mittels eines stücks Klebeband mit Edding, wie es einige wenige gemacht haben, oder einer anderen variante zu identifizieren (z.B. mit Nickname, so man das denn möchte).
Hm, meine Lösung des Problems war: "Hey XY, wo hast du denn deinen Namensaufkleber her?" und dann dorthin gehen, wo XY hinzeigte ;)

Antworten

Zurück zu „CT - 2014“