Erkältet - was nun?

Für alles was sonst ( ML und Chat ) nicht gerne gesehen ist und trotzdem einer Klärung bedarf

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Idun
Unglaublicher Schreiber
Beiträge: 1290
Registriert: 6. Jul 2008 20:54

Erkältet - was nun?

Beitrag von Idun »

Ich weiß, das ist nun mal wirklich off-topic, aber ich hab mir eine richtig, richtig, richtig dicke Erkältung eingefangen mit erhöhter Temperatur, Kopfschmerzen, diesen Ich-kann-nicht-nach-oben-oder-zur-Seite-gucken- Schmerzen, Halschmerzen, Heiserkeit, Husten und oh, freu, jetzt kommt auch noch Schnupfen hinzu.
Ich nehme Mucosolvan-Hustensaft, IslaMoos, Salbeibonbons(bäh!), Sinupret-Dragees und seit heute Aspirin-Komplex gegen die Kopfschmerzen, aber ich wollte EUCH fragen, ob ihr irgendwelche guten Hausmittel kennt, damit die Heilung beschleunigt wird und ich nicht in zwei Wochen immer noch total im Eimer bin.
Ja, erkältet ist jeder von uns mal, aber das ist jetzt schon das zweite Mal innerhalb von drei Monaten, dass es mir so richtig dreckig geht und ich bin es leid wieder mit Tabletten über Tabletten anzufangen.

lg, Idun
"Choose your enemies carefully 'cos they'll define you, make 'em interesting 'cos in some ways they'll mind you/They're [...] gonna last with you longer than your friends" (U2 - Cedars of Lebanon)

cyrus
Vielschreiber
Beiträge: 350
Registriert: 8. Nov 2008 12:57

Re: Erkältet - was nun?

Beitrag von cyrus »

Gegen die Halsschmerzen hilft Milch mit Honig und einer Messerspitze Butter und das ganze dann mal eben schnell schön heiß machen, schmeckt sogar auch ganz gut. Ansonsten auf jeden Fall besonders viel Trinken, am besten selbstgepressten Orangensaft ein oder zwei mal am Tag zusätzlich.
Gegen denn "Ich-kann-nicht-nach-oben-oder-zur-Seite-gucken- Schmerzen" helfen warme Dinkelkissen (falls du sowas hast) ziemlich gut. Die kannst eu einfach in der Microwelle warm machen und dir aufn Nacken legen. Alternativ tut es auch ne Wärmflasche aber die ist nicht halb so gut.
Kann dich gut verstehen, wies dir geht, ich hänge seit Montag zu Hause rum und langweile mich tödlich.

mfg
cyrus

liz
Board-Fanatiker
Beiträge: 653
Registriert: 1. Dez 2006 12:26

Re: Erkältet - was nun?

Beitrag von liz »

ingwer-tee. frischen ingwer in stückchen schneiden, 10 minuten kochen, abseien, heiß trinken.
salbei tee.
dampfbäder. abwechselnd mit minzöl, kamille und thymian. wasser kochen mit der zutat in eine schüssel kippen, kopf drüber mit handtuch abdecken.
tonsipret tabletten.
viel schlaf mit einem tropfen lavendelöl auf dem kissen zur beruhigung.
ein heißes erkältungsbad, aber nur 15 minuten und dann ins bett.
einen halswickel. erst ein kaltes nasses tuch, darüber ein dickes trockenes.
einen grog. rum muss, zucker kann, wasser muss nicht.
abends eine paracetamol. senkt das fieber, nimmt die schmerzen, wirkt entzündungshemmend.
lutschtabletten vitamin c und zink (zink ist wichtig für die schleimhäute).
keine zigaretten.
möglichst wenig zucker (ist nährboden für bakterien) wenn dann honig.
schüssler salze nummer 3 potenz D12, 6 potenz D6 und 10 potenz D6
salzwassernasenspray.
nasenschleimhäute so weit du mit dem fattestäbchen kommst mit bepanthen augen- und nasensalbe eincremen.
rotlicht.
brust mit wik vaporup einreiben.

so, das ist erstmal so das übliche progamm, was ich abspuhlen würde. ich wünsche dir gute besserung!
Das bloß harrende Hoffen ist nur das Hoffen der Toren. Man muß kämpfen, um zu hoffen, wie man hoffen muß, um zu ertragen.
Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher

Jezebel
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 199
Registriert: 17. Sep 2008 23:13

Re: Erkältet - was nun?

Beitrag von Jezebel »

Bei mir siehts grad ähnlich aus :(
Habe dringlichst von verschiedenen Leuten eine Nasendusche empfohlen bekommen und teste das momentan, der Schnupfenm ist auch tatächlich besser geworden. Mal schauen...
Ansonten helfen Tonsipret-Tabletten (Schwesterprodukt zu Sinupret) super gegen Halsweh und Umckaloabo sowieso gegen alles.

Gute Besserung!

Idun
Unglaublicher Schreiber
Beiträge: 1290
Registriert: 6. Jul 2008 20:54

Re: Erkältet - was nun?

Beitrag von Idun »

liz hat geschrieben: abends eine paracetamol. senkt das fieber, nimmt die schmerzen
Das wär schön.. Aber mit Paracetamol geht's schon seit Jahren nicht mehr.
Danke für die anderen Tipps. Werd ich mal umsetzen.
"Choose your enemies carefully 'cos they'll define you, make 'em interesting 'cos in some ways they'll mind you/They're [...] gonna last with you longer than your friends" (U2 - Cedars of Lebanon)

Quotenvanilla
Board-Fanatiker
Beiträge: 526
Registriert: 24. Nov 2008 14:33

Re: Erkältet - was nun?

Beitrag von Quotenvanilla »

Gute Besserung!

An Paracetamol kann man sich übrigens nicht gewöhnen- ansonsten hat aber Aspirin die gleiche Wirkung.
Manche Männer verstehen unter Vorspiel eine halbe Stunde betteln.

ingalf
Vielschreiber
Beiträge: 264
Registriert: 27. Jun 2004 03:31

Re: Erkältet - was nun?

Beitrag von ingalf »

Ich halt das ganz komisch... Ich mach gar nichts... Abgesehen von heißer als gewohnt duschen und auf meinen Hunger hören... Also das zu mir nehmen worauf ich Appetit habe... Und meistens ist das nach 3 Tagen wieder gegessen... :D

Ich bin der Überzeugung, dass Medikamente gegen eine Erkältung doof sind, weil du deinem Immunsystem nicht zutraust, dass allein zu bewältigen... Wenn du deinem Immunsystem nix zutraust, kannst du auch nicht gesund werden... :D

Gute Besserung und baldige Genesung,
Ingalf
"Mo... Mo... Mo...bäääääähhhhhh"

Und bevor jemand fragt: JA! Ich habe einen :D-Fetisch... :D

Zinfandel
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 967
Registriert: 3. Feb 2008 13:04

Re: Erkältet - was nun?

Beitrag von Zinfandel »

Fiebersenkung (Paracetamol; fiebersenkend ist meines Wissens Aspirin/ASS übrigens nicht) ist nur zu empfehlen, wenn das Fieber über 40°C steigt - da dann das Fieber selbst gefährlich für den Organismus ist. Darunter hilft es dem Körper, gegen die Erkältung anzukämpfen. Außerdem: fiebersenkende Mittel nicht mehr acht Stunden vor einem geplanten Arztbesuch nehmen - das verschleiert die Symptome und erschwert die Diagnose.

Und noch das aus meiner Sicht fehlende Hausmittel: "Rausschwitzen". Warm einpacken, am besten heißen Lindenblütentee trinken (ist stark schweißtreibend), notfalls Kamillentee, der hat den Effekt in abgeschwächter Form, und dann mal zwei Stunden so richtig schwitzen, am besten vorm Schlafengehen. Danach kurz duschen (Bad gut aufheizen, damit Ihr keinesfalls friert) und ab ins Bett.

Vom Grog würde ich denen abraten, die nicht "regelmäßig" Alkohol trinken (meine ich jetzt nicht im Sucht-Sinn, sondern eben einfach, dass sich der Körper nicht wundert, was da jetzt grad ankommt). Naja, und meiner Erfahrung nach hilft das eher bei Magen-Darm-Geschichten als bei Erkältung.

Umckaloabo: Hat bei mir rein gar nichts gebracht, aber als Naturskeptiker helfen bei mir nun mal Placebos nicht ... ;-)

Wer viel schwitzt und wenig isst sollte neben viel Tee auch hin und wieder mal ne Gemüsebrühe einschieben (da tut es wirklich so ein Brühwürfel bzw. ein Löffel Pulver aus dem Glas), ist gut für den Elektrolythaushalt (der gleiche Effekt wie beim Saufen, hinterher tut was Salziges einfach gut).

Und dann auch noch jeden Tag mal für 15-30 Minuten warm eingepackt raus an die frische Luft. Aufpassen, dass man nicht friert, dann sofort wieder rein.

Und wenn sowas zwei mal in drei Monaten passiert: Etwas für's Immunsystem tun, wenn der Mist vorbei ist. Und vorbei sein heißt mal im ersten Schritt: Richtig auskurieren, nicht mit so einer "naja, geht schon irgendwie"-Stimmung wieder in die Schule/ins Büro gehen. Und dann Immunsystem stärken. Das Einfachste (und vielleicht auch wirkungsvollste): Die berühmten fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag. Aber selbst der berühmte eine Apfel am Tag hilft schon ne Menge.

Zweiter Schritt (ggf.): Gesünderer Lebenswandel. Ggf. weniger Rauchen, weniger Alkohol, weniger Stress.

Und: Moderater Sport. Zwei- bis dreimal Fitnessstudio oder laufen pro Woche. Aber gerade hier ist es wichtig: Nicht übertreiben!

Aber gerade Menschen, die relativ ungesund leben, müssen damit rechnen, dass, wenn sie auf einmal mit Rauchen aufhören, weniger Alkohol trinken, viel Obst und Gemüse essen und regelmäßig Sport treiben, der Körper sich denken wird: Hey, genial, jetzt kann ich endlich mal Altlasten abbauen. Dann können Dinge hochkommen, die bisher schön sanft unter der Oberfläche gebrodelt haben.

(Und ich weiß, wovon ich spreche ... nach einigen sehr stressigen Wochen (bzw. genau genommen sogar Monaten) bin ich jetzt grad seit eineinhalb Wochen zu nem ruhigen und gesunden Lebenswandel gezwungen ... und neben meinen Ohrenschmerzen, die (vom Arzt bescheinigt) stressbedingt sind und immer hochkommen, wenn ich mal zur Ruhe komme, hatte ich gestern Abend meine erste (zum Glück sehr leichte) Migräne seit dreieinhalb Jahren. Ich sollte wohl anfangen, auf meinen Körper zu hören ...)
Ich liebe mein Leben. Und die Spuren, die es auf mir hinterlässt.

milupia
Schreiberling
Beiträge: 65
Registriert: 21. Okt 2007 22:24

Re: Erkältet - was nun?

Beitrag von milupia »

ingalf hat geschrieben:Ich bin der Überzeugung, dass Medikamente gegen eine Erkältung doof sind, weil du deinem Immunsystem nicht zutraust, dass allein zu bewältigen... Wenn du deinem Immunsystem nix zutraust, kannst du auch nicht gesund werden... :D
ja, das hab ich letztes mal auch versucht... hätte ich früher auf meinen körper gehört und mal zu medikamenten gegriffen wäre keine mandelentzündung mit anschließender bronchitis draus geworden..
also ganz wichtig ist, gerade jetzt übers wochenende, viiel schlafen und ruhe. ich selber werd da immer wahnsinnig, aber es hilft leider wirklich. falls du kein obst oder gemüse runter bringst dann solltest du vielleicht mal sehen was der nächste drogeriemarkt so an vitaminen hat. generell gilt das natürlich nicht als ersatz, aber in solchen fällen hat bei mir ne vitaminkur geholfen. musste unter anderem die ca 50fache menge vitamin c nehmen. wenn du sowas selber (also ohne arzt) machst, achte drauf, dass du nur vitamine und zusätze nimmst, die abgebaut werden, das heißt dass keine überdosen möglich sind.
meine oma schwört noch auf frische hühnerbrühe. ich hab mich noch nie dazu durchgerungen, weil ich keine lust hatte ein huhn zu zerlegen. aber bei ihr hilfts wohl.
der rest wurde schon gesagt, glaub ich.
ich wünsch dir in jedem fall gute besserung!!!

milu

PS: doch noch was eingefallen, wenn du so oft krank bist, lass doch am besten mal ein blutbild machen. bei mir hat sich rausgestellt, dass ich viel zu wenig eisen hatte und deswegen mein immunsystem so schwach war. wenn man solche krankheiten mit einer eisen-tablette am tag umgehen kann lohnt sich das, finde ich.
annäääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääää

crusaderJUH
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 1188
Registriert: 22. Mär 2005 18:13

Re: Erkältet - was nun?

Beitrag von crusaderJUH »

@milupia, eisenprodukte sind ja prinzipiell schön und gut, nur leider sind die für viele leute total unverträglich und können bauchschmerzen, blähungen und durchfall verursachen.
es gibt allerdings ein produkt, das direkt infundiert wird und somit keine beschwerden im gastrointestinaltrakt verursachen kann: es nennt sich ferinject und wird mit nacl verdünnt gegeben.

aber das alles sollte man sich einfach vom doc genau erklären lassen.
der kann einem auch sagen, ob man sich wegen mehrerer erkältungen gedanken machen muss, oder nicht.
Das SMJG Sorgentelefon
Smokey, wir sind hier nicht in Vietnam, wir sind beim Bowling. Da gibt es Regeln!

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“