Large Hadron Collider — Wie steht ihr dazu?

Für alles was sonst ( ML und Chat ) nicht gerne gesehen ist und trotzdem einer Klärung bedarf

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Antworten
Bastet
Schreiberling
Beiträge: 109
Registriert: 8. Okt 2007 19:19

Large Hadron Collider — Wie steht ihr dazu?

Beitrag von Bastet »

Hallo ihr lieben,

ich möchte vorab darauf hinweisen dass ich in der Physik kein Genius bin. Da ich das Thema jedoch für sehr wichtig und vorallem interessant halte, würde ich gerne eure persönliche Meinung dazu hören.

Für alle die mit dem Begriff nichts anfangen können, hier die Kurzfassung (Quelle: wikipedia.org):
Der Large Hadron Collider ist ein Teilchenbeschleuniger für Hadronen, der zurzeit am Europäischen Kernforschungszentrum CERN bei Genf gebaut wird. Im LHC werden im Vakuum Protonen und Bleiatomkerne mit nahezu Lichtgeschwindigkeit zur Kollision gebracht, um Elementarteilchen zu erzeugen. Dabei hofft man auf die Entstehung besonders massereicher Elementarteilchen, insbesondere des zwar vorhergesagten, bislang jedoch noch nicht nachgewiesenen Higgs-Bosons.

ATLAS und CMS sind so genannte Mehrzweck-Experimente, deren Ziel es ist, die Existenz bislang nicht entdeckter Elementarteilchen nachzuweisen. Am meisten erwartet wird dabei der experimentelle Nachweis des Higgs-Bosons, des einzigen noch nicht nachgewiesenen Teilchens des Standardmodells.

Da am LHC eventuell schwarze Mini-Löcher oder seltsame Materie erzeugt werden können, gibt es Warnungen vor möglichen Risiken und in den USA sogar eine Klage gegen die geplante Inbetriebnahme des LHC.

Mehrere Gutachten, die vor dem Hintergrund dieser Befürchtungen in Auftrag gegeben worden sind, kommen zu dem Ergebnis, dass vom LHC und anderen Teilchenbeschleunigern keine Gefahren ausgehen.
Fakt ist jedoch: Die Erde könnte in wenigen Minuten in einem schwarzen Loch vergehen und wir können nicht sagen "ob es passiert".

Es wird also erwartet dass auf jeden Fall "miniature black holes" entstehen, diese aber nach einer Theorie sofort wieder verschwinden. Ersteres ist eine plausible Theorie, letzteres jedoch nur blanke, unbestätigte Theorie.

Stellt sich letzteres als falsch heraus, wars das mit uns Menschen. :wink:

Liebe Grüße

M.

PS: Bitte stempelt das ganze nicht sofort als "Angstmache" ab — Ich bitte ausschließlich um produktive Beiträge.

Weiterführende Links:
http://www.lhcdefense.org/
Physiker beruhigen Öffentlichkeit (heise.de)
Zuletzt geändert von Bastet am 27. Jun 2008 16:14, insgesamt 1-mal geändert.
"Trennung läßt matte Leidenschaften verkümmern und starke wachsen, wie der Wind die Kerze verlöscht und das Feuer entzündet." - François de La Rochefoucauld

Gewissen
Board-Fanatiker
Beiträge: 617
Registriert: 27. Jan 2008 02:10

Re: Large Hadron Collider - Wie steht ihr dazu?

Beitrag von Gewissen »

YESSS ^^
Da hab ich doch drauf gewartet! Endlich ein Experiment, was uns so viele Vorteile bringen kann, aber gleichzeitig auch brandgefährlich ist.
Sehts sorum: wenn was passiert haben wir nie wieder Sorgen und müssen nichtmal bedrückt sein, dass wir Verwandte oder Freunde zurücklassen, wenn wir sterben. Ganz davon zu Schweigen, dass die Benzinpreise fallen werden, weil man die Umwelt nicht mehr schützen muss und die Nachfrage rapide fallen wird *lach*
Ein ruhig Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen.
Knochig, aber sanft!
https://www.youtube.com/watch?v=6E0jE6NgtxY

Bastet
Schreiberling
Beiträge: 109
Registriert: 8. Okt 2007 19:19

Re: Large Hadron Collider - Wie steht ihr dazu?

Beitrag von Bastet »

Wow! ein gnadenloser Optimist! ich dachte schon diese Spezies sei ausgestorben. :pro:
"Trennung läßt matte Leidenschaften verkümmern und starke wachsen, wie der Wind die Kerze verlöscht und das Feuer entzündet." - François de La Rochefoucauld

Seth743
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 86
Registriert: 22. Apr 2007 09:43

Re: Large Hadron Collider — Wie steht ihr dazu?

Beitrag von Seth743 »

Zuerst einmal zum Grundverständniss, da sicher nicht jeder weiß worum es sich bei Hadronen handelt: Wie jedem Bekannt sein dürfte ist unsere Welt aus Atomen aufgebaut, diese bestehen aus den drei "klassischen" Elementarteilchen (Elektron, Proton und Neutron). Diese unterscheiden sich in ihrer Masse. So "wiegt" ein Elektron ca 9,109 381 88 · 10^(?31) kg, ein Neutron ca. 1,674 927 16 · 10^(?27) kg und ein Proton ca. 1,672 621 58 · 10^(?27). Letztere werden zu den sogenanten Hadronen gezählt, da diese im gegensatz zu Elektronen echte "Schwergewichte" sind. Wenn ein Elektron ca. 80kg wiegen würde hätten die anderen ein ungefähres Gewicht von 800.000kg (ja, es sind 800 tausend).

Nun zu dem Experiment: Da bisher diese Experimente mit Elektronen durchgeführt werden (siehe DESY = Deutsches Elektronen-Synchroton) sind vorhersagen über die Auswirkungen ziemlich spekulativ. Daher sehe ich es so:

Wenn (was ziemlich wahrscheinlich ist) kein schwarzes Loch auftritt sind wir sowieso aus dem Schneider. Falls doch gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Es verdampft! Dies passiert unter diesen zwei unwarscheinlichen Möglichkeiten mit einner höheren Warscheinlichkeit (Hier fehlt der Kopf-kratz-Smilie, es ist ziemlich konfus formuliert, trifft den Nagel aber auf den Kopf). Diese Theorie basiert auf rein mathematischen Berechnungen eines gewissen Herrn Hawking, bei denenein schwarzes Loch die Hawking-Strahlung (ja sie heißt tatsächlich so) aussendet, was einem Verdampfen von Flüssigkeit auf einem heißen Wellblechdach am nächsten kommt. Strahlung da, Loch weg!

2. Es beginnt zu Wachsen und verschlukt die ganze Welt! Und auch hier gibt es zwei rein Philosophische Möglichkeiten:

2.1 Wir merken nichts davon, da sich "nichts" ändert bis auf die Wahrnehmung des Universums von ausserhalb des Lochs. Soll heißen: Wir sind für das Universum nicht mehr existent, da wir nicht mehr wahrgenommen werden können (Es existiren auch jetzt dinge, die wir mit unseren 5 Sinnen nicht direkt wahrnehmen Können aber dennoch existieren. Z.B. Luft, Vakuum, Röngten- sowie UV- und IR-Strahlen).

2.2 Wir fallen alle im selben moment dem Tod anheim. Hier ist das Problem mit dem Leben nach dem Tod. Wenn dies tatsächlich existiert werden wir sowieso nichts merken.

Also finde ich persönlich diese Befürchtungen für überzogen, zumal eine Klage gegen eine internationale Komission (das CERN) vor einem Amerikanischen "Provinzgericht" wohl kaum einen Einfluss auf die Durchführung der Versuche haben wird, zumal Amerika kein Mitglied der Kommision ist.

Also:

Lasst uns weiterleben!
"Adieu", sagte de Fuchs. "Hier mein Geheim-
nis. Es ist ganz einfach: man sieht nur mit dem
Herzen gut. Das Wesentlicheist für die Augen
unsichtbar."

Der kleine Prinz (Antoine de Saint-Exupéry, Kapittel XXI, Begegnung mit dem Fuchs)
http://www.myspace.com/barackex

Chimaera
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 435
Registriert: 23. Sep 2007 15:50

Re: Large Hadron Collider — Wie steht ihr dazu?

Beitrag von Chimaera »

oh...hatte keine Zeit zu formulieren - jetzt brauch ich nicht mehr...

/ sign Seth :D

Seth743
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 86
Registriert: 22. Apr 2007 09:43

Re: Large Hadron Collider — Wie steht ihr dazu?

Beitrag von Seth743 »

Tja, wer zuerst kommt mahlt zuerst, aber ich mache mir da wirklich keine Sorgen. Weil durchaus mit einer Warscheinlichkeit besteht das eben dies schon einmal passiert ist (auch wenn die Warschinlichkeit wohl kleiner ist als der Kehrwert von e^G64)

Und das ist unvorstellbar gering, aber alles Passiert wenn man nur lange genug drauf wartet.
"Adieu", sagte de Fuchs. "Hier mein Geheim-
nis. Es ist ganz einfach: man sieht nur mit dem
Herzen gut. Das Wesentlicheist für die Augen
unsichtbar."

Der kleine Prinz (Antoine de Saint-Exupéry, Kapittel XXI, Begegnung mit dem Fuchs)
http://www.myspace.com/barackex

Bastet
Schreiberling
Beiträge: 109
Registriert: 8. Okt 2007 19:19

Re: Large Hadron Collider — Wie steht ihr dazu?

Beitrag von Bastet »

Vielen Dank für deinen Beitrag, Seth743!

Nun heißt es wohl abwarten — wenn alles glatt läuft, lernen wir hoffentlich einiges über die physikalische natur und/oder vervollständigen unser jetziges teilchenmodell. Falls nicht (wie du bereits sagtest: im unwahrscheinlichsten Fall), haben wir einfach "Pech" gehabt. :lol:
"Trennung läßt matte Leidenschaften verkümmern und starke wachsen, wie der Wind die Kerze verlöscht und das Feuer entzündet." - François de La Rochefoucauld

MissMurder
Schreiberling
Beiträge: 26
Registriert: 7. Jun 2008 22:32

Re: Large Hadron Collider — Wie steht ihr dazu?

Beitrag von MissMurder »

Ich sag mal: No risk - no fun! Wenn die Ergebnisse aus einem solchen Versuch uns in der Wissenschaft weiterbringen (Ich hab wirklich 0 Ahnung von Physik... also kann ich nicht sagen, obs was bringt ^^ ), dann kann man das Risiko eingehen. Solange wir nicht alle einen langsamen, qualvollen Tod sterben, kann mich nichts davon abschrecken... wenn die komplette Welt untergeht, dann hat sich meine Vorhersage endlich wahr gemacht, dass wir die Welt von ganz alleine kaputt machen. Wir brauchen gar keine gewaltigen Katastrophen wie einen Sturz in die Sonne.
Wenn nix passiert - was ja scheinbar wahrscheinlicher ist - dann ists doch perfekt.
Also: Nix wie los mit den Protonen. :wink:
Du tust mir weh, was will ich mehr?
Ich bin dein Diener, du der Herr
Ab heut' gehör ich dir allein
Es gibt nichts schöneres, als einen Link in der Signatur.

Pergor
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 638
Registriert: 19. Jul 2005 11:37

Re: Large Hadron Collider — Wie steht ihr dazu?

Beitrag von Pergor »

Unnötige Panikmache.

Physik <> Half life

Wir können jetzt winzige schwarze Löcher produzieren. Wow.

e= mc²
Energie = Masse x Lichtgeschwindigkeit²

Was bedeutet das?

Das bedeutet, dass die Energie eines Objekts seiner Masse, mit dem Faktor Lichtgeschwindigkeit², entspricht.
Schwarze Löcher sind Objekte, die so unvorstellbar schwer sind, dass ihre Fluchtgeschwindigkeit ab dem Ereignishorizont höher ist als die Lichtgeschwindigkeit. (Fluchtgeschwindigkeit ist die Geschwindigkeit, die ein Körper drauf haben muss, um sich aus dem Gravitationsfeld eines anderen Körper befreien zu können. Also ist das nichts weiter schlimmes, es heißt nur, dass die Dinger verdammt schwer sind.)

Also: Schwarzes Loch = Sehr hohe Masse.

Das bedeutet:

Schwarzes Loch = Sehr viel Energie.

Die Energie, die benötigt wird, um ein 'relevantes' "Schwarzes Loch" entstehen zu lassen muss also so phänomenal groß sein, dass wir wahrscheinlich garkeine Probleme mit dem entstandenen Körper bekommen, sondern vielmehr damit, dass vorher alles hier schmilzt.


Wenn man sich ein bisschen damit befasst, dann erscheinen Vorwürfe gegen das oben genannte Vorhaben im Grunde schnell absurd. Dass die klagenden USAner sich scheinbar nicht ausreichend informiert haben... naja.

Genau das gleiche Problem gab's ja nach diesem dämlichen Roman von Dan Brown "Illuminati". Es gab ernsthafte Befürchtungen, dass jemand eine Antimateriebombe bauen könnte. Ja. Sicher. Die Gewinnung von Antimaterie ist ja auch wie ein Urlaub im Club Robinson.
Die Zeit, die benötigt werden würde, um soviel Antimaterie zu gewinnen, dass damit eine hinreichende Reaktion erfolgen könnte (Ihr wisst: Elektronen sind negativ geladen, Protonen positiv. Antimaterie ist exakt das gleiche, nur eben anders geladen. Positronen und Negatronen sind gewissermaßen die Gegenstücke zu Elektronen und Protonen. Versuche haben ergeben, dass sich gleichwertige gegenteilig geladene Teilchen - also Elektronen gegen Positronen und Protonen gegen Negatronen - in einer exothermen Reaktion auslöschen... Es macht Bumm. Antimaterie ist also nicht das, für das es immer gehalten wird. Überall um euch herum entsteht die ganze Zeit Antimaterie, beim sogenannten beta+Zerfall. Jedesmal, wenn ein bestimmtes Teilchen zerfällt, entsteht dabei ein Positron. Also kanns so schlimm nicht sein.) würde in Jahren einer Zahl mit 13 oder 14 Nullen entsprechen.
100.000.000.000.000 Jahre <--- Das ist eine verdammt lange Zeit.

Und trotzdem haben die Leute Angst bekommen... Beim Hadron Collider ist's nicht anders.
die welt ist laut,
laut ist schön.
Ernst Jandl

Stormwind
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 653
Registriert: 25. Jan 2008 13:48

Re: Large Hadron Collider — Wie steht ihr dazu?

Beitrag von Stormwind »

Danke für den Vergleich mit Half-Life, genau das ist mir sofort in den Sinn gekommen. Nichts als Science-Fiction. Um ein vernünftiges Schwarzes Loch zu bekommen, muss man schon ein paar tausend Sonnenmassen auf einen Haufen bekommen und wenns nicht klappt, wirds halt eine Neutronenstern ;-)
Ich wette, der Begriff "Mini-Schwarzes-Loch" wurde irgendwann mal von nem Wissenschaftler als Bild benutzt, um einem Redakteur derselben oder äquivalenten Zeitschrift den Sachverhalt zu erläutern. Dann spielt jemand stille Post und es kommt sowas bei raus (diese Theorie und die Lottozahlen wie immer ohne Gewähr :-D).
Ich finds immer wieder lustig, dass sich die Leute um Schwarze Löcher Gedanken machen, weil sie mal davon in nem Roman gelesen haben. "1984" sollten auch ne Menge Leute gelesen haben, die Gefahr ist real und kaum einen kümmerts...
Das in den USA jemand dagegen geklagt hat... *weglach*
Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden, wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen :-)

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“