Es kotzt mich an.....

Für alles was sonst ( ML und Chat ) nicht gerne gesehen ist und trotzdem einer Klärung bedarf

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Antworten
Bondviewer
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 153
Registriert: 1. Sep 2005 11:22

 

Beitrag von Bondviewer »

@Quälgeist: Es dauert länger oder kürzer, bis er austilt, ansonsnten ist da kein Unterschied! Zumal, was bedeutet geistig gesund? Ist es ein Gelehrter, der fern ab, vom schlechten dieser Welt isoliert ist, oder ist es ein Mensch von der Strasse, der schon alles gesehen hat und der genau weiss, wenn ich jetzt diese Waffe abfeuere, dann wird das und das passieren?
Ok, genug Philosophie zu diesem Thema.

@SMN: Deine Betrachtung ist doch korrekt, schau dir alll die Naturkatsatrophen an, die letzte schwere hier im Münsterland! *lol* Wer sich sowas ausdenkt muss doch Sadist sein! Ergo Gott ist nen Sadist, der "Herr" ist er ja sowie so schon!
Wer nur Angst kennt, hat seine Stärken vergessen!
Wer gar keine kennt, ignoriert seine Schwächen!

quälgeist
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 396
Registriert: 2. Jan 2004 19:11

 

Beitrag von quälgeist »

@Bondviewer: was bedeutet denn "austilt"?
Freut mich aber, dass du meinen Post so ernst nimmst, obwohl er mit einem Smiley versehen war ;-)

Sagen wir einfach, ich sprach von Menschen, die nachdenken, bevor sie etwas tun und sich nicht (komplett) von ihren Instinkten steuern lassen. :oops:
Liebe deine Feinde - denn sie verraten deine Fehler
- Benjamin Franklin

Bondviewer
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 153
Registriert: 1. Sep 2005 11:22

 

Beitrag von Bondviewer »

Naja, ein son Smilie am End, würd ich jetzt nicht als deutliches Zeichen auf Satire ansehen, aber seis drum, somit ist nur geklärt, das wir beide ein und denselben Gedanken dahinter haben. *g*

Austilen: plötzlich eine nicht rationelle Handlung vollführen/ ausrasten
Wer nur Angst kennt, hat seine Stärken vergessen!
Wer gar keine kennt, ignoriert seine Schwächen!

smn
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 154
Registriert: 14. Dez 2005 18:31

 

Beitrag von smn »

Gott ist nen Sadist
KA, hab ihn leider noch nicht kennengelernt :twisted:

Aber zur Naturkatastrophe im Münsterland: lol :P
Dummheiten sind nie überflüssig. Erich Kästner

Idokra
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 7
Registriert: 5. Dez 2005 00:49

 

Beitrag von Idokra »

Also jetzt muss ich mich hier doch auch mal auskotzen um mal wieder zum anfangsthema zu wechseln. Es ist echt zum heulen.:(

Mich kotzt es an...

...daß es so schon schwer genug ist nen partner zu finden.

...daß wenn man dann einen gefunden hat, er nichts mit bdsm anfangen kann.

...daß nicht jeder smer ein schild auf der stirn hat woran man ihn wenigstens erkennt ums einfach leichter zu haben.

...und daß mir nichts mehr einfällt was mich noch ankotzt.

Hardcoreboy21
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 2
Registriert: 28. Jan 2006 08:47

 

Beitrag von Hardcoreboy21 »

Haha, nettes Forum hier....
Dann kann ich ja auch mal gleich loslegen:
- Mich kotzt es enorm an, dass ich so viele Menschen kenne, die so tun als wären sie abnormal und anders als der Rest der Menschheit, weil sie sich besonders fühlen wollen
- Dass ich stets mit mir kämpfe, die Gesellschaft anzunehmen oder nicht
- Dass ich eine Schwester habe, die mit ihrem Leben kämpft
- Dass ich aus ethischen Gründen nicht mehr mit einer Person reden kann
- Dass ich im Grunde total alleine bin und niemanden habe
- Dass ich krank bin (Erkältung)
- Dass ich meine Neigung niemandem anvertrauen kann
- Dass ich mich nicht in das richtige Mädchen verliebe...
Soll ich weitermachen? ;-)

smn
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 154
Registriert: 14. Dez 2005 18:31

 

Beitrag von smn »

Mich kotzt es nicht an, dass:

- ich eine wohnung gefunden habe mit ner super lage
- mich meine eltern auch noch beim umzug unterstützen
- mein sch**ss zivildienst in 39 tagen vorbei ist *wooohooo* :D
- ich - wie es aussieht - mit meiner freundin zusammenziehe
- ich gesund bin
- ich genug geld hab um mich ueber wasser zu halten
- ich bald onkel werde

seht doch nicht immer alles so schwarz, hab gestern was gelesen, das passt ganz gut darauf (ich hoffe ich verletze jetzt hier nicht urheberrechte oder so, wenn das der fall ist dann kürzt das weg :D) http://www.hhesse.de/phpBB2/viewtopic.php?t=663&

Hermann Hesse - Chinesische Parabel

Man kann zwar niemanden zu nen bisschen Optimismus zwingen, aber ihr könnts ja mal versuchen (soll jetzt net pauschal an alle forumuser gehen) :roll:
Dummheiten sind nie überflüssig. Erich Kästner

hotwax
Vielschreiber
Beiträge: 293
Registriert: 15. Dez 2005 21:43

 

Beitrag von hotwax »

die parabel is nice ;)



aber optimismus..hier? auf dieser welt??

bissl zuviel verlangt... :roll:
DIE HUMANS DIE

FraHa
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 52
Registriert: 26. Jan 2006 20:59

 

Beitrag von FraHa »

Hm, wenn ich meine versammelte Verwandschaft in Kaiserslautern (in der Nähe) besuche - was wahrscheinlich sein wird, wenn Hertha dort drei Punkte abholt - dann wärest Du spätestens dann nichtmehr der Einzige dort *g*

neurotoxin
Board-Fanatiker
Beiträge: 931
Registriert: 18. Mai 2005 22:06

 

Beitrag von neurotoxin »

Optimismus heißt ja nicht einfach alles durch die rosafarbene Brille zu sehen und naiv durch die Welt zu wandern.
Aber angesichts der Weltsituation einfach nur zu resignieren und in Hoffnungslosigkeit zu verfallen kommt mir ebensowenig sinnvoll vor.
Ich bin auch über viele Dinge in meinem Leben sehr traurig und unglücklich.
Dennoch versuche ich aufzustehen und was dagegegn zu unternehmen. Wenn man das erstmal geschafft hat, hat man schon den ersten Schritt zur Besserung getan. Irgendwas kann man immer tun gegen seine Probleme, und wenn es zum Beispiel nur das Darüberreden ist.

Ich fand solche Ermutigungsreden immer furchtbar nervig, wenn ich mich wirklich schlecht gefühlt habe. Aber wenn ich alles in einem rationaleren licht sehen kann, wie jetzt zum Beispiel, fällt mir auf wieviel Wahrheit in diesen Parabeln, Ermutigungsreden, etc. steckt. :)

Ich wünsche hiermit allen Forenusern viel Hoffnung und Kraft! ^^

neurotoxin

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“