Jugenschutz: Aufgrund des Jugendschutzes sind einige Foren zwischen 6 und 22 / 23 Uhr nicht sichtbar. Bitte führe eine Altersverifikation durch, um auch ausserhalb dieser Zeiten Zugriff auf die Foren zu erhalten.

Welche Klischees über BDSM nerven dich am meisten?

Für alles was sonst ( ML und Chat ) nicht gerne gesehen ist und trotzdem einer Klärung bedarf

Moderatoren: Kuscheltier, Egianor, Kaoru

Benutzeravatar
Ernie
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 488
Registriert: 28. Mär 2006 22:36

Re: Welche Klischees über BDSM nerven dich am meisten?

Beitrag von Ernie » 26. Mai 2015 23:43

esperanza hat geschrieben:Warum denken die solche Sachen?
Naja, man bekommt ja meistens die Extremfälle mit. Wir haben alle so unsere Vorurteile über andere Gruppen, derer wir uns nicht bewusst sind :wink:
Bei mir darf jeder machen, was ich will.

Welpe

Re: Welche Klischees über BDSM nerven dich am meisten?

Beitrag von Welpe » 4. Nov 2015 19:53

Ein Vorurteil, was ich selbst hatte :angel:

Ich dachte, BDSMler wären einfach "richtig hart im nehmen" und schloss daraus, dass das nichts für mich wäre...

War ziemlich erleichtert, dass es dann doch sowas wie Aftercare gibt :lol:

alex-cooli

Re: Welche Klischees über BDSM nerven dich am meisten?

Beitrag von alex-cooli » 21. Nov 2015 18:07

Als ich einem Kumpel von meiner "Leidenschaft" zu BDSM erzählte meinte er, er könne dass nicht weil er totale Angst vorm auspeitschen hat..
Er schilderte das so als würde man sich den ganzen Tag gegenseitig auspeitschen und konnte irgendwie nicht verstehen dass das nicht der Fall ist..
Das hat mich schrecklich aufgeregt.. :cry:

Benutzeravatar
Adri-san
Vielschreiber
Beiträge: 294
Registriert: 13. Apr 2011 21:21

Re: Welche Klischees über BDSM nerven dich am meisten?

Beitrag von Adri-san » 29. Nov 2015 21:18

Am meisten nervt mich eigentlich nur das die meisten SM sofort mit einer Domina mit Peitsche abstempeln und als krank bezeichnen.

bukephalos
Schreiberling
Beiträge: 39
Registriert: 2. Okt 2015 21:45

Re: Welche Klischees über BDSM nerven dich am meisten?

Beitrag von bukephalos » 8. Dez 2015 19:47

Das ist gleichzeitig herrlich und einfach nur traurig.

Genauso, wie jeder von uns ja so nen eigenen, ganz ominösen Raum im Keller hat, in dem dann auch immer ein Andreaskreuz steht. Prinzipiell brauchen SMler es auch, sich gegenseitig den Hintern zu versohlen. xD

Ich finde, das sind die harmlosen Sachen. Sie beruhen meistens einfach nur darauf, dass Leute das Thema in irgendeiner Weise amüsant finden und nicht nachdenken, aber meistens kommen solche Aussagen auch von solchen, die es selber nicht machen würden. Was ich viel gefährlicher finde, ist das leider viel zu weit verbreitete Bild davon, was Subs "brauchen". Meistens wird dabei jegliche Individualität missachtet, da die Person ja devot ist. Und devot ja zwangsläufig masochistisch bedeutet, und umgekehrt, wie wir alle wissen... (nichts gegen Leute, bei denen genau diese beiden Eigenschaften tatsächlich zusammenspielen)

- Wenn man den/die Sub mit einem dünnen Stofffetzen die Augen verbindet, ist er/sie schonmal automatisch instant-blind.
- Sex ist für den devoten Partner immer super und kann sich gar nicht schlecht anfühlen. Wenn er/sie dabei Schmerzen erfährt, macht ihn/sie das eigentlich nur geiler und er würde dem Dom das auch nie verübeln.
- Der/Die Sub ist IMMER bereit dafür, durchgefickt zu werden
- Auch wenn er/sie sagt und glaubt, es nicht zu sein, ist er/sie es ja eigentlich doch. Diese Personen wollen das. Immer. Nur dann fühlen sie sich tief im Innern verstanden.
Und: Subs sind immer weiblich. What else.

Diese Klischees werden, wie hier schon häufiger erwähnt wurde, dann gefährlich, wenn Einsteiger dann genau diese Erwartungen an sich selbst haben. Wenn man merkt, dass man eben nicht alles toll und erregend findet, läuft man Gefahr, überhaupt nicht mehr klarzukommen, wenn man nur die Klischees kennt.

Ich muss sagen, dass ich in dem, was ich hin und wieder schreibe, manchmal schon die Klischees bediene, teilweise hart. ABER: Mir ist völlig klar, dass das rein fiktiv ist, dass sich eine reale Person höchst wahrscheinlich nicht so verhalten würde und dass das Geschriebene rein dazu dient, meine Phantasien noch weiter auszuleben. Ich gebe zu, die realen Probleme meiner Figuren in den Hintergrund zu schieben, weil es für mich in erster Hinsicht nur um die hypothetische Konstellation geht, in der sie stehen, aber ich würde niemals zulassen, dass so etwas groß publiziert wird, ohne über den Zweck und über BDSM aufzuklären. Ich sehe das in der Verantwortung des Autors (also in meiner), um zu vermeiden, dass sehr viele, unerfahrene Leute da draußen von ihren eigenen Vorstellungen enttäuscht werden und ernsthaft Schaden nehmen.
´Cause I´m just a teenage dirtbag, baby

Nikki
Zaungast
Beiträge: 13
Registriert: 10. Jan 2016 14:07

Re: Welche Klischees über BDSM nerven dich am meisten?

Beitrag von Nikki » 30. Apr 2016 14:53

*ausgrab*

Meine Lieblingsklischees sind immer noch:
1. Dominate Männer vergewaltigen alles Devote, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist.
2. Die Eltern von devoten Menschen haben was falsch gemacht.
3. Alle Männer sind dominant.
4. Dominante Männer sind IMMER 24/7 dominant und lassen sich von niemandem was sagen. Wenn was nicht nach ihrer Nase läuft, werden sie sauer, was wieder zu Punkt 1 führt.
5. Entweder: Alle Frauen müssen devot sein, wenn sie auf BDSM stehen. Oder: Alle Frauen müssen dominant sein.
6. BDSM'ler betrachten 50sog als ihre Bibel. :kotz:
7. Devote Menschen haben kein Selbstwertgefühl.
8. Devot macht prinzipiell alles was Dominant möchte --> hat keinen eigenen Willen

Liebe Grüße
Nicola

Benutzeravatar
janina
Stammgast
Beiträge: 128
Registriert: 25. Jun 2016 14:19

Re: Welche Klischees über BDSM nerven dich am meisten?

Beitrag von janina » 6. Jul 2016 20:02

Ich hatte grade echt Spaß am lesen, danke dafür :D

1. Alle BDSMer machen alles. Als gäbe es keinerlei Differenzierung oder verschiedene Untergruppierungen...

2. Weil ich eine Sub bin, muss ich als Kind doch bestimmt missbraucht und geschlagen worden sein. Aber klar...

3. Was? Wie in 50 SOG?? Und dann werden immer die berühmten Kabelbinder und die Peitsche bemüht. *Seufz*
Tell me all the things that I shoulnd't know

Gefallene
Zaungast
Beiträge: 19
Registriert: 16. Jul 2016 23:40

Re: Welche Klischees über BDSM nerven dich am meisten?

Beitrag von Gefallene » 18. Jul 2016 15:00

Alle Borderliner stehen auf SM
Ich mein ich bins und ich Tus aber bei weitem nicht jeder
UND
Dass BDSM mit Borderlinern zu risikoreich ist.
Das kommt nämlich immer auf den Borderliner an so pauschal kann man das nicht sagen.
Gefühl ist Alles (Goethe)

Benutzeravatar
blacky_99
Stammgast
Beiträge: 219
Registriert: 28. Mär 2016 00:36

Re: Welche Klischees über BDSM nerven dich am meisten?

Beitrag von blacky_99 » 19. Jul 2016 02:30

Am schlimmsten finde ich,
dass meine Klassenkameraden (vor denen ich unglücklicherweise geoutet bin)
BDSM mit der Lack und Leder Szene gleichsetzen,
dass viele glauben, Swinger zu sein gehöre dazu, und Human Toilet ebenso.
Die haben nur mal Begriffe aufgegriffen und ziehen die zusammen, weils einfacher ist.
Regt auf -.-
"I wanna hurt you just to hear you screaming my name."

Antworten