Freizeitpläne

Für alles was sonst ( ML und Chat ) nicht gerne gesehen ist und trotzdem einer Klärung bedarf

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Antworten
Kaoru
Orga
Beiträge: 3612
Registriert: 5. Aug 2006 04:15

Freizeitpläne

Beitrag von Kaoru »

Das Thema verwirrt evtl ein bisschen, mir fällt nur leider kein besseres ein.

Was macht ihr in eurer Freizeit?
Ich meine nicht nachmittags um 17:00, sondern wenn ihr Ferien habt, Urlaub habt, vorlesungsfreie Zeit habt, etc.
Fahrt ihr weg? Nutzt ihr die Zeit um endlich das zu machen, was ihr die ganze Zeit über machen wolltet? Und macht ihr es dann auch?^^
Dein Wille ist Gesetz,
deine Worte Religion.
Deine Wünsche sind Befehle
und ich eile schon.

Perima
Vielschreiber
Beiträge: 354
Registriert: 12. Mär 2010 10:48

Re: Freizeitpläne

Beitrag von Perima »

Hmm, bei mir kommt es darauf an, wie lange diese Freizeit bei mir dauert. Sind es nur ein paar Tage fahre ich meist zu meinen Eltern (wir wohnen 400km auseinander), treffe dort meine alten Freunde und verbringe ein paar Tage in "meinem alten Leben". Da kann ich gut entspannen und niemand erwartet etwas von mir.
Habe ich jetzt aber 2 Wochen Sommerurlaub ist es schwieriger. Da brauch ich erstmal 1-2 Tage zum "runterkommen" um mich daran zu gewöhnen, dass ich keinerlei Verpflichtungen (außer meiner Wohnung) habe und eben "frei"bin. Danach kommt es auch auf mein Konto an. Ich nutze dann durchaus die Zeit um einfach Sachen zu machen die ich schon lange machen wollte, es kann sein, dass ich mit Kollegen mal zelten fahre, nach Hause fahre und und und. Es sind oft viele kleine Sachen auf die ich mich freue. Letzten Sommerurlaub zB war geplant mit meiner Freundin einfach für einen Tag an die Nordsee zufahren und dort nen schönen Tag am Strand zu verbringen und als i-Tüpfelchen einen Strandausritt zumachen, leider kam dann das Wetter bzw die Gezeiten dazwischen, entweder keine Flut oder Regen -.-
Zeiten ändern sich, das Leben ändert sich, Umstände ändern sich, Menschen ändern sich, ich änder mich! Mag mich so wie ich mich änder oder lass es!

nessi
Stammgast
Beiträge: 215
Registriert: 4. Apr 2011 18:46

Re: Freizeitpläne

Beitrag von nessi »

Also die Ferien, die jetzt aufkommen, nutze ich, um Stammis zu besuchen, auf denen ich noch nicht war und neue Leute kennenzulernen. (So gesehen eignet sich die SMJG toll zum Couchsurfing. :D) Wenn ich nicht bei anderen Bärwärsen bin, arbeite ich zuhause in der Familiengärtnerei und kann mich dann abends schön mit meinen Katzen beschäftigen oder mit meiner Schäferhündin rausgehen. :)
In den Semsterferien (so 10-12 Wochen) arbeite ich 4 oder 8 Wochen (andere Intervalle gehen nicht) in meinem Ferienjob und scheffel da das Geld, das ich dann zum in Deutschland rumtingeln brauche. :D Die restliche Zeit ist wieder arbeiten zuhause angesagt (da is das ganze Jahr was zu tun ^^) oder Stammtische besuchen oder sich mit alten Freunden treffen. Also kurz formuliert: Geld verdienen, um es dann wieder ausgeben zu können. ^^
Wer offen für alles ist, kann nicht ganz dicht sein. ;)

Jade
Board-Fanatiker
Beiträge: 510
Registriert: 8. Mai 2007 18:18

Re: Freizeitpläne

Beitrag von Jade »

Ich ertrag viel freie Zeit nicht, deswegen besorge ich mir meistens einen Praktikumsplatz, buche eine Reise (kürzere mit Freunden oder längere für Sprachkurse oder eben auch Praktika oder Freiwilligenarbeit, ich brauch immer was zu tun^^) oder fahre in der Gegend rum, um Leute zu besuchen; oder ich arbeite ganz einfach (kann mir das recht frei einteilen). Ich plan das alles auch oft schon sehr lange vorher, tatsächlich hab ich schon bis Sommer 2013 feste Pläne, ich find das angenehm so.


Ich hab aber auch eine Liste mit Sachen, die nicht dringend sind, die ich aber mal erledigen müsste; wobei ich da im Urlaub auch selten Lust dazu habe^^

Egianor
WAS IST REALLIFE?
Beiträge: 2092
Registriert: 27. Mai 2010 14:52

Re: Freizeitpläne

Beitrag von Egianor »

Ich mache leider immer viel zu wenig, was wohl bedeutet, dass ich meine freie Zeit meist einfach vertüddel. Macht aber auch Spaß :D
Wirklich weggefahren wie in "in den Urlaub fahren" bin ich noch nie, höchstens irgendwo Verwandte besuchen. Ansonsten gehört der Strand ja den Einheimischen, sobald die Touris ihn gegen 17Uhr räumen, sodass ich zumindest die Sommer meiner Kindheit am Meer verbracht habe.
Das Murmeltier erwachte am Morgen und beschloss, ans Meer zu gehen. Alle waren dagegen, sein Vater, auch seine Mutter, die Tante und die Geschwister. "Am Meer ist die Freiheit" sagte das Murmeltier und brach auf.
Christoph Miethke Das Murmeltier, das Meer, die Freiheit & das Glück

Billy Candle
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 29
Registriert: 5. Jul 2011 12:49

Re: Freizeitpläne

Beitrag von Billy Candle »

Länger im Voraus zu planen stresst mich meistens bzw. ist das als Stundent oftmals eh kaum möglich. Deswegen hab ich es auch noch nie für ein Semester ins Ausland geschafft, da man sowas leider immer schon mindestens ein Jahr vorher planen muss.
Wenn ich frei hab, dann entscheide ich meistens spontan, was ich machen will. Und ich hab auch kein Problem damit, einfach mal zwei Wochen nichts zu machen und in den Tag hineinzuleben. Schlafen solange man will, lesen, Gitarre spielen, zocken, Freunde besuchen usw.
Wenn man selbst seine Freizeit noch durchplant und versucht möglichst viele Erlebnisse effizient in möglichst kurzer Zeit unterzubringen, ist das doch genauso stressig wie wenn man arbeiten muss/Uni hat.

Jade
Board-Fanatiker
Beiträge: 510
Registriert: 8. Mai 2007 18:18

Re: Freizeitpläne

Beitrag von Jade »

Billy Candle hat geschrieben: bzw. ist das als Stundent oftmals eh kaum möglich.
Wieso?
Ich kann mir eher das Gegenteil vorstellen - dass das später schwieriger wird. Man hat doch schon am Anfang alle Pläne und weiß, was die nächsten Jahre auf einen zukommt und wann man frei hat... das bietet sich doch wunderbar zum planen an.
(Wenn man nicht grad irgendwas studiert, das noch im Aufbau ist)
Schwierig ist vielleicht nur, nicht von der Fülle der Auswahlmöglichkeiten erschlagen zu werden^^


Wenn man selbst seine Freizeit noch durchplant und versucht möglichst viele Erlebnisse effizient in möglichst kurzer Zeit unterzubringen, ist das doch genauso stressig wie wenn man arbeiten muss/Uni hat.
Es gibt eben Leute, die das brauchen :>

Billy Candle
Inaktiv, über Altersgrenze
Beiträge: 29
Registriert: 5. Jul 2011 12:49

Re: Freizeitpläne

Beitrag von Billy Candle »

Jade hat geschrieben:Ich kann mir eher das Gegenteil vorstellen - dass das später schwieriger wird. Man hat doch schon am Anfang alle Pläne und weiß, was die nächsten Jahre auf einen zukommt und wann man frei hat... das bietet sich doch wunderbar zum planen an.
(Wenn man nicht grad irgendwas studiert, das noch im Aufbau ist)
Schwierig ist vielleicht nur, nicht von der Fülle der Auswahlmöglichkeiten erschlagen zu werden^^
Stimmt schon. Wahrscheinlich bin ich durch Studiengangwechsel und zwei Uniwechsel vorbelastet. :D
War am Anfang auch nich so geplant, aber hat sich halt so entwickelt. Lief bei meinen Mitbewohnern irgendwie auch meistens so. Kam zumindest nicht selten vor, dass sich das Leben im nächsten Semester mal wieder total verändert hat.
Kenn aber natürlich auch Leute, bei denen immer alles glatt und wie geplant lief. Ist wohl auch ne Typfrage. Alle Pläne, die länger als ein halbes Jahr im Voraus gemacht werden müssen, überfordern mich irgendwie.

Und das mit der zu großen Auswahlmöglichkeit ist natürlich auch so ne Sache. Ich bin dann eher der Typ, der, wenn er hunderte Joghurts vor sich im Regal stehen sieht, am Ende überfordert ohne was zu kaufen nach Hause geht. Jetzt mal im übertragenen Sinne. ;)
Aber das war ja eigentlich nicht Thema des Threads.

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“