Jugenschutz: Aufgrund des Jugendschutzes sind einige Foren zwischen 6 und 22 / 23 Uhr nicht sichtbar. Bitte führe eine Altersverifikation durch, um auch ausserhalb dieser Zeiten Zugriff auf die Foren zu erhalten.

Altersunterschied

Für alles was sonst ( ML und Chat ) nicht gerne gesehen ist und trotzdem einer Klärung bedarf

Moderatoren: Kuscheltier, Seelenoede

Antworten
Nini97
Zaungast
Beiträge: 5
Registriert: 6. Sep 2018 14:50

Altersunterschied

Beitrag von Nini97 » 13. Sep 2018 20:16

Hallo,

Eine Frage an die jenigen, die vielleicht schon eine Beziehung führen, oder geführt haben, oder an die jenigen, die gerne antworten.
Wie groß ist euer Altersunterschied und was empfindet ihr noch als okay?

LG

Benutzeravatar
Peacemaker
Vielschreiber
Beiträge: 418
Registriert: 7. Okt 2013 20:43

Re: Altersunterschied

Beitrag von Peacemaker » 14. Sep 2018 00:51

Huhu :)

der Altersunterschied bei Liebesbeziehungen lag bisher bei einem Jahr, bei Spielbeziehungen maximal 4,5 Jahre nach oben und unten (ich bin btw 23 und männlich).

Ich empfinde eigentlich die meisten Altersunterschiede, auch sehr große, als in Ordnung, wenn beide Beteiligten wirklich damit glücklich sind und es legal ist (Unter 16jährige Partner nicht mit Partnern über 21), ich mische mich da nicht ein.^^
So als Richtwert für mich persönlich sehe ich so 5/6 Jahre in jede Richtung als vernünftig an. Nach unten definitiv nicht mehr als 6, mit 18+ würde ich mich aber wohler fühlen.
Will mich da nicht zu sehr festlegen. Gefühlte Altersunterschiede werden mit zunehmendem Alter kleiner. Bei 16 und 24 regen sich viele Leute auf und so von der persönlichen Entwicklung ist da sicher noch einiges unterschiedlich, bei 26 und 34 sagt keiner mehr was.

Ich persönlich finde Altersunterschiede >10 Jahre, wenn ein Partner U25 ist, merkwürdig. Ich kann da von außen nicht einschätzen, wie sehr das eine gleichberechtigte Beziehung sein kann - müssen die Beteiligten aber selber wissen. Das heißt nicht, dass ich diese Menschen nicht respektiere oder nett finden kann. Finde es nur einfach etwas strange.

LG
Peacemaker
Sie sind unmöglich! - Nein, nicht unmöglich. Nur etwas... unwahrscheinlich. (Dr. Who)

Kätzchen
Vielschreiber
Beiträge: 431
Registriert: 26. Nov 2010 18:35

Re: Altersunterschied

Beitrag von Kätzchen » 15. Sep 2018 08:56

Kommt extrem auf das Alter der Beteiligten an.
Mit 16 waren 2 Jahre schon viel. Mit 19 fand ich 5 Jahre grenzwertig viel, 2 dagegen völlig okay. Und mit 25 war auch ein 10 Jahre älterer Partner völlig okay.

Man entwickelt sich mit 16 halt noch extrem viel und schnell. Da sind 2 Jahre n richtig großer Unterschied. Diese Entwicklung wird aber immer langsamer. Man wird immer gefestigter.

Beispiel: Wenn man klassisch beginnt mit 14, 15 seine ersten sexuellen Erfahrungen zu machen, dann hat man mit 16 1-2 Jahre Erfahrung. Jemand mit 18 hat da schon 3-4 Jahre Erfahrung. Das ist ein vielfaches! Gerade weil in den ersten Jahren so viel passiert.

Mit 19, wenn man vieles schon mal gesehen hat und bei 5 Jahren ist, sind 2 Jahre mehr oder weniger hingegen nicht mehr so viel.

Genauso entwickelt sich währenddessen ja auch das ganze Leben weiter. Mit 16 ist man noch in der Schule, ein Partner mit 18 dagegen vielleicht schon im Studium (unterschiedliche Lebensphasen sind immer schwierig). Wenn man nachher mit 27 im Berufsleben steht, dann tut das n Partner mit 37 eben auch. Das ist dann nicht so wahnsinning anders. Beide haben n eigenes Leben, beide haben sich beim Sex ausprobiert, die ersten Beziehungen über ein paar Jahre gehabt, Trennungen durchgestanden... Die erste Trennung ist n wahnsinniger Lernprozess. Die zweite vielleicht auch noch. Der Erkenntnisgewinn bei Trennung 4 hingegen deutlich geringer. Und so ists mit allen anderen Erfahrungen. Am Anfang ist die Lernkurve steil, dann wird sie deutlich flacher. Und ob ich Erfahrung mit 0 oder Sexpartnern habe macht was aus. 27 vs 30 ist hingegen echt kein Unterschied.

Meine Erfahrung zeigt, dass "gleiche Lebensphase" sehr wichtig ist. Und Altersunterschied wird mit zunehmendem Alter einfach unwichtiger.

Benutzeravatar
blacky_99
Stammgast
Beiträge: 235
Registriert: 28. Mär 2016 00:36

Re: Altersunterschied

Beitrag von blacky_99 » 23. Sep 2018 13:51

Also eins vorweg:

Legal ist alles, bei dem beide Partner mindestens 14 sind.
14 und 44 ist genau so legal wie 24 und 34.
Naja, so ungefähr. Das ganze ist dazu noch facettiert.
Ist Partner A noch unter 16 muss Partner B ab 18 darauf achten, keine Zwangslage oder mangelnde Erfahrung auszunutzen, ab 21 darf der ältere Partner darüber hinaus außerdem nicht mit der Person unter 16 schlafen wenn zwischen beiden ein Abhängigkeits- oder Obhutsverhältnis besteht, also Lehrer, Zeltlagerbetreuer, Beamter, Krankenpfleger...
Kombiniert man Partner A zwischen 16 und 18 mit Partner B zwischen 16 und 21 gelten die selben Regeln wie für zwei Volljährige: erlaubt ist, was gefällt. Ist Partner B allerdings über 21 und Partner A noch unter 18 aber schon mindestens 16 können eventuell im Zweifelsfall die selben Regeln gelten als wäre A noch unter 16 und B schon über 21 - das liegt aber im Ermessen des Gerichts.
Ab 18 ist dann sowieso "alles egal" - heißt, wenn Konsent gegeben ist, geht eigentlich alles. Konsent heißt in diesem Fall kein Zwang, kein Drang, keine Nötigung - d.h. sollte Partner A 20 sein und Partner B 24 wäre das zweifelsfrei legal (sogar wenn Geld gezahlt wird), aber wenn B beim Arbeitsamt arbeitet und Partner A damit droht die Sozialhilfe zu kürzen sollte er nicht mit ihm schlafen so wäre dies wieder illegal.

Ich verweise hierbei mal auf diese Grafik (Quelle ist die Homepage einer Kanzlei in DE)
Bild


Ansonsten ist der §182 des StGB von Relevanz: https://dejure.org/gesetze/StGB/182.html
Der ist tatsächlich sogar relativ gut formuliert sodass man ihn auch als Laie versteht.
Sollte ein Abhängigkeitsverhältnis zwischen der Partnern bestehen sind zusätzlich §§174-174c zu beachten.
Unter 14 ist sowieso strafbar, nachzulesen in §176. Dabei sollte man aber beachten, dass man unter 14 noch nicht strafmündig ist - d.h., sollten zwei 13 jährige miteinander schlafen ist das zwar verboten, sie können dafür aber nicht belangt werden.
Interessant ist dabei auch, dass eine FÖRDERUNG sexueller Handlungen zwischen 'Minderjährigen' (z.B. eine Swingerparty die auch unter 16 zugänglich ist) nach §180 strafbar sein kann - obwohl der Geschlechtsakt selbst zwischen zwei 14 jährigen vollkommen legal ist macht sich derjenige strafbar, der den beiden eine Plattform dafür schafft (Playparty, Swingerclub, Sex-Dating-Plattform); Altersgrenze ist dabei das Alter von 16 Jahren.
Prostitution (also sexuelle Handlungen gegen Entgelt) ist unter 18 allgemein verboten.

Im Fall von BDSM ist außerdem zu beachten, dass unter 18 nur mit Einverständnis der Eltern Einvernehmen in Körperverletzung gegeben werden kann - deswegen kann man sich erst ab 18 ohne Einverständnis der Eltern piercen lassen, drunter geht es zwar auch aber nur mit "Muttizettel".

Von diesen Gesetzen kann man halten was man will, aber man sollte sich dran halten, wenn man keinen Ärger kriegen will.

Ich persönlich finde jeden Altersunterschied völlig okay.
Meiner Meinung nach ist alles in Ordnung was einvernehmlich passiert, und ob etwas einvernehmlich ist hängt nicht vom Alter ab sondern von der geistigen Befähigung Einvernehmen zu geben oder zu negieren.
Ich denke, es ist völlig okay wenn zum Beispiel ein 14 jähriges Mädchen mit einem 28 jährigen Typen schläft (ist genau so in meinem Freundeskreis passiert), wenn sie sich absolut darüber im Klaren ist was sie da tut und sich auch absolut sicher ist dass sie das tun will, und das auch wirklich entscheiden kann.
Arbiträre Linien gezogen abhängig davon wie viele Umrundungen der Erde um die Sonne man miterlebt hat halte ich für unsinnig. Ich erachte den Menschen als Individuum, jeder altert in seinem eigenen Tempo, jeder ist unterschiedlich anfällig für Manipulation und jeder ist in anderem Maße in der Lage Einvernehmen zu geben - oder eben auch nicht.
Daher ist es für mich sehr schwer zu sagen was ich noch in Ordnung finde und was nicht.
Ist 14 und 44 creepy? Ja, ist es, aber es kann vollkommen in Ordnung für mich sein wenn sie die notwendige geistige Kapabilität hat ihr Einvernehmen zu geben - das heißt zu wissen was sie da tut, zu wollen was sie da tut, und sich auch wirklich darüber im Klaren zu sein was sie will.
Und trotzdem kann die gleiche Person (die noch mit 14 'einwandfrei' mit einem 44 jährigen schlafen konnte) mit 16 nicht in der Lage sein mit einem 18 jährigen zu schlafen - weil dieser manipulativ ist oder sie bedingt durch äußere Umstände ihre geistige Kapabilität Einvernehmen zu geben verliert (Drogen, soziale Situation, Gruppenzwang...), dann ist es für mich keine freie Entscheidung mehr und entsprechend sind die Dinge die zwischen den beiden passieren auch nicht mehr okay für mich.

Ich selber würde nur seeehr ungerne bestehendes Gesetz brechen.
Ich bin vielleicht nicht einverstanden mit der deutschen Gesetzgebung, das bin ich auch in anderen Punkten, aber ich stehe in der Schuld und Pflicht mich in dem Land in dem ich lebe mich an seine Gesetze zu halten - ganz gleich wie unsinnig ich sie finde oder den Prozess wie sie entstanden sind (solange sie nicht gegen die Menschenrechte verstoßen).
Daher würde ich eigentlich unter keinen Umständen etwas mit einem Mädchen unter 14 anfangen, doch ab 14 ist für mich alles okay - sofern sie als Individuum zu mir passt und die mentale Reife hat um Einvernehmen zu geben.
Mir ist das Alter meiner Partnerin herzlich egal, solange es legal ist und sie als Person, nicht als Altersklasse, zu mir als Person passt.

Momentan führe ich eine sexuelle, erotische, proto-romantische, non-amoröse kinky Spielpartnerschaft/Freundschaft+ mit einer Frau die ziemlich genau 8 Monate älter ist als ich. Wir passen als Personen zusammen und das ist das wichtigste für mich.

Eine "echte" romantische Beziehung könnte ICH MIR tatsächlich aber nur mit einer jüngeren Frau vorstellen - aber nicht ZU jung, ich will mir einen Freundeskreis mit ihr teilen können und gleiche Interessen haben, denn wichtig ist, dass sie als sie und nicht als Zahl auf ihrem Perso zu mir als mich und nicht als Zahl auf meinem Perso passt.

Eine potentielle Spielpartnerschaft ist für mich - im legalen Rahmen - nach oben und unten offen, sofern man sich als Person gut versteht.
"I wanna hurt you just to hear you screaming my name."

Benutzeravatar
skull_lady
Schreiberling
Beiträge: 29
Registriert: 18. Mai 2018 18:46

Re: Altersunterschied

Beitrag von skull_lady » 18. Okt 2018 13:22

Hey! Also mein Partner und ich sind 12 Jahre auseinander (ich 18 und er 30). Ich finde es völlig okay wenn beide damit glücklich sind, solange es eben legal ist. Wie schon oben genannt. Aber ansonsten mische ich mich in sowas nicht ein und mache mir auch keine Gedanken drum! Geht mich als Außenstehende schließlich nix an. :D
~Reduziere den einen, erhöhe den anderen, sei gierig und grenzenlos.~

Benutzeravatar
The Thotbot
Schreiberling
Beiträge: 66
Registriert: 2. Sep 2018 12:04

Re: Altersunterschied

Beitrag von The Thotbot » 14. Feb 2019 12:26

Ich hatte bisher eigentlich nur mit älteren etwas (der größte Unterschied waren 13 Jahre), aber an sich ist das mir eigentlich reichlich egal. So lange man sich gut versteht und geistig auf einer Eben ist/gemeinsame Themen hat muss es doch auch niemanden etwas angehen. Das einzige was mir dabei ab und an ein seltsames Gefühl gibt, ist die meist sofortige annahme von "Daddy issues" oder einer DDlG Dynamik (was nicht wirklich mein Ding ist, hab aber auch nicht wirklich was dagegen), welche dann oft im Raum steht. ^^'
Don't dislocate that socket joint!
- https://www.youtube.com/watch?v=jDW2itdXEYU

Aishi
Orga
Beiträge: 90
Registriert: 1. Jul 2012 21:16

Re: Altersunterschied

Beitrag von Aishi » 14. Feb 2019 16:31

So lange man sich gut versteht und geistig auf einer Eben ist/gemeinsame Themen hat muss es doch auch niemanden etwas angehen.
Ich würde sagen, genau das ist der springende Punkt. Ein Altersunterschied an sich heißt erstmal nicht viel - was sind 15 Jahre Unterschied noch, wenn einer der Partner 60 und der andere 75 ist? So riesig ist der Unterschied an Lebenserfahrung und geistiger Reife in dem Alter vermutlich nicht mehr (aus Erfahrung kann ich da natürlich nicht sprechen). Wenn einer der Partner 15 ist und der andere 30, sehen diese 15 Jahre Unterschied meines Erachtens aber auf einmal ganz anders und auch durchaus bedenklich aus. Es wirft aus meiner Sicht die Frage auf, wieso genau ein dreißigjähriger, berufstätiger, einigermaßen lebens- und auch sexuell vermutlich erfahrener Mensch eine Beziehung mit jemandem führen möchte, der mitten in der Pubertät steckt, kaum Lebenserfahrung hat, mit nicht allzu geringer Wahrscheinlichkeit noch nie Sex hatte und ebenso wahrscheinlich noch nicht einmal mit der Schule fertig ist. Erfahrungsgemäß halten sich Leute in dem Alter selbst für deutlich reifer, als sie es tatsächlich sind (ich selbst mich damals durchaus auch) und fühlen sich durchaus geschmeichelt und sehr erwachsen, wenn sich jemand älteres für sie interessiert. Die Dynamiken, die in einem so jungen Alter bei einem deutlich älteren Partner entstehen können, wirken aber oft eher gruselig.

Mein Partner und ich sind zwei Jahre auseinander, und das ist ein Altersunterschied, den ich mit 22 Jahren als kaum spürbar empfinde und mit dem ich sehr gut leben kann. Der größte Altersunterschied war mit drei (dreieinhalb?) Jahren meine erste Beziehung, als ich fünfzehn war und meine damalige Partnerin achtzehn, und auch, wenn ich das in dem Alter kaum beachtet habe, stelle ich rückblickend fest, dass die Dynamik zwischen uns schon anders war, als in meinen anderen Beziehungen. Sie war immer die ältere, reifere, erfahrenere und dadurch habe ich oft einfach auf das gehört, was sie mir gesagt hat, weil ich davon ausging, dass sie schon wissen wird, was sie tut. Und das waren nur drei Jahre Unterschied. Das war letztlich nicht schlimm, sie wollte mir nichts böses, sie war nur manchmal ein bisschen planlos - aber hätte sie mir etwas böses gewollt, weiß ich nicht, ob ich das überhaupt bemerkt hätte und wie gut ich mich dagegen hätte wehren können. Aus diesem Grund stehe ich größeren Altersunterschieden in jungen Jahren eher skeptisch gegenüber, einfach, weil vielen, auch wenn sie es nicht hören wollen, die nötige Reife fehlt, um solche Beziehungen angemessen einschätzen und sich im Zweifelsfall schützen zu können.
"What are you? Coward or killer?" "Coward. Any day."

Happyasaslave
Zaungast
Beiträge: 13
Registriert: 10. Apr 2019 01:17

Re: Altersunterschied

Beitrag von Happyasaslave » 10. Apr 2019 12:04

Also ich bin 16 und mein fester Freund, der auch mein Herr ist ist 33. Ich stand schon immer nur auf ältere und es ist sehr schwierig wen vernünftiges zu finden. Sehr sehr viele meinen es mit so jungen Mädchen eben leider nicht ernst. Deswegen würde ich auch immer zur gesunden Skepsis raten. Hätte ich von anfang an Nein wahres Alter gesagt, hätte ich meinen Partner sogar nie kennengelernt. Freunde und Familie gegenseitig wissen es, mögen uns alle und joa. Aber auch das verläuft leider oft nicht so. Viele Eltern sind zu Recht skeptisch, aber man sollte jedem zumindest eine Chance geben.

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“